Existenzgründungspreis für IGZ-Firmen

Veröffentlicht am 24.11.2010

Bei den Bamberger Wirtschaftstagen in der Konzerthalle verlieh die Sparkasse Bamberg aus zwölf Vorschlägen zwei IGZ-Firmen den Existenzgründungspreis. So erhielten Dr. Konstanze Schardt von IWLP, dem Institut für Weiterbildung, Lerntherapie und Psychotherapie, sowie Marcus Schmid von MCSC – Marcus Schmid Consulting jeweils 4 000 Euro für ihre innovativen Geschäftsideen. Die Psychologin konnte mit der sogenannten Neurofeedbackmethode die Jury nachhaltig beeindrucken. Durch diese Methode werden unter Einbezug entsprechender Computersysteme die Prinzipien des klassischen Konditionierens genutzt, um Selbstregulierungsfähigkeiten und Gehirnleistungen weiter auszubauen.

Der Unternehmensberater Schmid bekam den Preis verliehen, weil er unter anderem in Kooperation mit den Bamberger Lebenshilfe Werkstätten eine hoch effiziente High Power LED-Lampe mitentwickelte. Dadurch wurden bei der Lebenshilfe weitere Arbeitsplätze geschaffen und ein neuartiges Produktionsverfahren eingeführt. Diese Unternehmensleistung mit sozialgesellschaftlichem Hintergrund honorierte die Jury.

Weitere Preisträger sind Sven Friedrich vom Hotel National und Benjamin Butscher von Butscher Akustik.