Gründerwoche Deutschland 2015 im IGZ Bamberg

Veröffentlicht am 23.11.2015

Über 200 Gründungsinteressierte und Jungunternehmer besuchten im Rahmen der Gründerwoche Deutschland vom 16. bis 22. November 2015 das IGZ Bamberg in der Kronacher Straße 41. Das Zentrum für Innovation und neue Unternehmen von Stadt und Landkreis Bamberg bot als offizieller Partner den unterschiedlichsten Gründertypen eine Plattform des Austauschs und gegenseitigen Kennenlernens.

So gab es erneut einen Gründertag für Studierende, einen Gründerinnen- und Unternehmerinnentag sowie den nunmehr achten Gründerbrunch. Dieser fand am Freitagvormittag, den 20. November 2015, statt und war Höhepunkt der bundesweiten Aktionswoche in Bamberg. Nicht zuletzt, weil Daniel Krauss, Mitgründer und Geschäftsführer des in Deutschland führenden Fernbusanbieters FlixBus, den (angehenden) Gründern Mut zusprach und mit seiner Erfolgsgeschichte motivierte.

Daneben gab Angelika Philipp, Expertin und Coach für Ordnung und Raum, am Dienstagabend des 17. Novembers 2015 beim Gründerinnen- und Unterneh-merinnentag wertvolle Tipps zur Arbeitsorganisation. Unter anderem zeigte sie, wie sich To-Do-Listen mit unerledigten Aufgaben effektiv verkürzen lassen und wie die alltägliche E-Mail-Flut besser bewältigt werden kann. Am Mittwochnachmittag, 18. November 2015, gehörte das IGZ-Foyer den Studierenden. Vier Startups standen dort in lockerer Atmosphäre für Fragen zur Verfügung. Hier konnten sich die Studierenden bei Snacks austauschen und Erfahrungsberichte aus erster Hand einholen.

"Die Resonanz auf unsere Veranstaltungen in der vergangenen Gründerwoche Deutschland haben wieder gezeigt, wie viel Gründungspotenzial in unserer Region noch liegt. Dies belegen unzählige Gespräche mit extrem motivierten Menschen. Auch wenn wir uns schon auf die Gründerwoche Deutschland 2016 freuen, bieten wir das ganze Jahr Gründern und jenen die es werden wollen, kostenlose Beratungstage, Informationsveranstaltungen und vieles mehr", sagt Konrad Bastian, Geschäftsführer der IGZ Bamberg GmbH.

Die Gründerwoche Deutschland ist eine Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und Teil der Global Entrepreneurship Week. In mehr als 160 Ländern wurden insgesamt 25.000 gründungsrelevante Veranstaltungen, wie Ideenworkshops, Chats, Beratungsangebote oder Events zum gegenseitigen Kennenlernen angeboten. Bundesweit haben sich knapp 900 Partner beteiligt und über 1.700 Veranstaltungen durchgeführt.

Weitere Infos mit Fotos und den Vorträgen der einzelnen Veranstaltungen gibt es hier:

 

 

Highlight der Veranstaltungswoche im IGZ war der Gründerbrunch am Freitagvormittag, 20. November 2015. Konrad Bastian, Geschäftsführer der IGZ Bamberg GmbH, begrüßte die Teilnehmer im bis auf den letzten Platz gefüllten Tagungszentrum.

 

Daniel Krauss, Mitgründer und Geschäftsführer des in Deutschland führenden Fernbusanbieters FlixBus, sprach den (angehenden) Gründern Mut zu und motivierte mit seiner Erfolgsgeschichte.

Daniel Krauss, Mitgründer und Geschäftsführer des in Deutschland führenden Fernbusanbieters FlixBus, sprach den (angehenden) Gründern Mut zu und motivierte mit seiner Erfolgsgeschichte.

 

Nach dem Vortrag von Daniel Krauss konnten die Teilnehmer ausgiebig Kontakte knüpfen und Ansprechpartner für ihr Gründungsvorhaben kennenlernen. Kontaktpersonen aller Mitveranstalter (IGZ Bamberg, IHK für Oberfranken Bayreuth, HWK für Oberfranken, Wirtschaftsförderung der Stadt Bamberg sowie des Landkreises Bamberg und Forchheim) beantworteten ausgiebig Fragen im IGZ-Foyer.

 

Am Dienstagabend, den 17. Novembers 2015, gab Angelika Philipp, Expertin und Coach für Ordnung und Raum, beim Gründerinnen- und Unternehmerinnentag wertvolle Tipps zur Arbeitsorganisation.

 

Unter anderem zeigte sie, wie sich To-Do-Listen mit unerledigten Aufgaben effektiv verkürzen lassen und wie die alltägliche E-Mail-Flut besser bewältigt werden kann.

 

Am Mittwochnachmittag, 18. November 2015, gehörte das IGZ-Foyer den Studierenden.

 

Vier Startups standen dort beim Gründertag für Studierende in lockerer Atmosphäre für Fragen zur Verfügung. Diese waren honigplus (Webshop für individualisierte Honigaufstriche), die Full-Service-Agentur für Unternehmenskommunikation PRinguin GbR, der internationale Vermarkter von Craft Beer St. ERHARD GmbH sowie die Werbeagentur GraphicConcepts GbR. Hier konnten sich die Studierenden bei Snacks austauschen und Erfahrungsberichte aus erster Hand einholen. Zudem gaben auch Vertreter des IGZ Bamberg, des Mitveranstalters Bamberg Startups sowie der Transferstelle der Universität Bamberg Tipps und Anregungen.