Nordbayerischer Energietag 2011 (7. Juni)

Veröffentlicht am 23.05.2011

Wie in den letzten Jahren auch veranstaltet das Kunststoff-Netzwerk Franken zusammen mit dem BF/M-Bayreuth den Nordbayerischen Energietag 2011 in Mistelgau. Die Veranstaltung steht unter dem Thema: „CO2-Fussabdruck – ein Instrument der nachhaltigen Emissionskosteneinsparung?“.

Den Eröffnungsvortrag hält Prof. Dr. Claus Hipp, Geschäftsführender Gesellschafter der HIPP-Gruppe, Pfaffenhofen, zum Thema „Ethik im Wirtschaftsleben“.

Klimawandel, Ökobilanzen, steigende Energiepreise und Emissionskosten – diese Schlagwörter dominieren die politische Diskussion. In den kommenden Jahren werden die politischen Weichen für eine zukunftsfähige und klimaschonende Energiepolitik in Deutschland gestellt. Die CO2-Bilanz des Unternehmens wird zum Wettbewerbsfaktor und zur Imagefrage. Viele Unternehmen, insbesondere im Automobilbereich, aber auch im Bereich der Lebensmittelindustrie haben diese Entwicklung erkannt und nutzen die Kennzahlen für Ihre Werbung. Dies hat auch Auswirkungen auf die Zulieferunternehmen, die immer häufiger Ihre CO2-Bilanzen vorlegen müssen. Der Carbon-Footprint wird zum wichtigen Entscheidungskriterium für die Auftragsvergabe. Dabei spielen neben der ethischen Verantwortung der Unternehmen knallharte Kostenaspekte im Bereich der Energie- und Emissionsoptimierung eine immer größere Rolle.

Der Nordbayerische Energietag versteht sich als Plattform für den Austausch über Energiefragestellungen. Im Rahmen der Vorträge werden Experten langzeitliche Betrachtungsansätze und deren Umsetzung vorstellen. In sechs Vorträgen werden folgende Punkte vertieft:

  • Ethik im Wirtschaftsleben
  • Ökobilanz und Carbon-Footprint - Bedeutung für die Zulieferkette
  • Klimawandel und Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen
  • Remanufacturing als höchste Form des Recyclings
  • Energieoptimierung am Beispiel eines mittelständischen Kunststoffverarbeiters

Der Nordbayerische Energietag 2011 beleuchtet somit das Thema CO2-Fußabdruck aus unterschiedlichen Blickwinkeln und stellt Möglichkeiten vor, durch Klimaschutzmaßnahmen zu echten Kosteneinsparungen zu kommen, um damit das Unternehmen auf die veränderten Wettbewerbsfaktoren der Zukunft hin auszurichten.

Weitere Informationen zu den Vorträgen und zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer. Im Anschluss an die Vorträge besteht die Gelegenheit, in informeller Atmosphäre mit den Referenten zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.

Termin: 07. Juni 2011, Beginn: 13:00 Uhr Ort: HERMOS AG, Gartenstr. 19, 95490 Mistelgau Teilnahmegebühren: 150,-- € (125,-- € für Mitglieder von BF/M, KNF sowie bayme vbm vbw und VDI). Jeder weitere Teilnehmer aus einem Unternehmen erhält 20,00 Euro Ermäßigung.

Ihre Anmeldung faxen Sie bitte ausgefüllt an 0921-55-7070 an das BF/M-Bayreuth.